*
BildForschung
blockHeaderEditIcon

Forschung und Entwicklung


Der Gesundheits-Campus kooperiert mit verschiedenen Forschungsinstituten weltweit. Auftragsforschung zur Evaluierung von Labor- und Messmetoden stehen dabei im Focus da die Validierung selektiver und signifikanter Parameter ausschlaggebend ist für einen individualmedizinischen Zugang in der Prävention, integrativen Medizin und Gesundheit. Je genauer und repräsentativer eine Untersuchung durchführbar ist, umso verlässlicher sind die gewonnen Daten für Präventionskonzepte und therapeutische Intervention. Es sollte in der Präventionsforschung daher stets das Augenmerk auf die Erforschung und Validierung exakter Messmetoden gelegt werden, die biometrische Veränderungen möglicherweise auch vor Eintritt einer ernsthaften Erkrankung signalisieren können.

Die Kooperation mit verschiedenen anerkannten privaten und staatlichen Forschungsinstituten trägt zu einem breiten Forschungsspektrum beim Gesundheits-Campus bei. Namhafte Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungsbereichen haben sich dabei als Projektleiter zur Verfügung gestellt und unterstützen unterschiedlichen Forschungsaufgaben im Rahmen einer Kooperation mit dem Gesundheits-Campus.

Der Gesundheits-Campus erfüllt bei bestimmten Forschungsvorhaben somit angefangen von der Projektplanung, über biometrische Kalkulationen, der Durchführung einer klinischen Interventionsstudie mit Humanbiomonitoring (HBM) und letztendlich der statistischen Endauswertung sowie Publikation der Ergebnisse in anerkannten hochzitierten Fachjournalen die Anforderung eines hochqualifizierten Zertifizierung Centers im Gesundheitsbereich. Alle Forschungsaufgaben werden gemäß den Anforderung des Good clinical practise  (GCP) betreut. Das Leistungsspektrum des Gesundheits-Campus kann somit auch wissenschaftliche Fragen auf höchsten Evidenzniveau untersuchen (bsp. doppelblind randomisierte klinische Interventionsstudien).

Wissenschaftliche Forschungsarbeiten werden idR. in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin (I-GAP e.V) und unter Mitwirkung angeschlossener Forschungsinstitute durchgeführt.

Forschungsbereiche erstrecken sich auf alle Gebiete der Gesundheit, Prävention und Integrativen Medizin. Darunter fallen auch die neuen Forschungsrichtungen der Stress- und Ernährungsmedizin sowie der „Neuroendokrinoimmunologie“.

 

Lesen Sie hier einige veröffentlichte Publikationen als Beispiel einer wissenschaftlich aufgebauten Produkt Evaluation:

Neuroendocriniology Letters V.36 No. 1 - Neuroprotective impact of a vitamin trace element composition

Neuroendocriniology Letters V.36 No. 4 - Bioavailabilty of a liquid Vitamin Trace Element Composition in healthy volunteers

Biogenic Amines Vol.26 - Papaya preparation (Caricol) in digestive disorders

Apothekerzeitung - Papaya bei Reizdarmsyndrom

 

BildForschungIcon
blockHeaderEditIcon
BildForschungBild
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail